Schwankende Kraftstoffpreise – jetzt ist die günstigste Zeit zum Tanken

Tankstellen heben und senken die Kraftstoffpreise mehrmals am Tag. Aber wenn man genau hinschaut, kann man ein System erkennen und beim Tanken viel Geld sparen.

Ein System erkennen und beim Tanken eine Menge Geld sparen

Tankstellen heben und senken die Kraftstoffpreise mehrmals am Tag.

Doch wer genau hinschaut, erkennt ein System und kann beim Tanken eine Menge Geld sparen.

München – Es scheint eine Lebensaufgabe der Tankstellen zu sein, den Autofahrern in Deutschland das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Ihr Mittel dazu: die Benzin- und Dieselpreise so oft wie möglich am Tag ändern.

Die Tankstellen tun dies offenbar häufiger denn je.

Nach Erhebungen des ADAC gab es im Jahr 2021 eine weitere und damit die siebte Erhöhung der Durchschnittspreise im Tagesverlauf.

Damit wird die Kraftstoffpreiskurve immer unübersichtlicher.

Laut ADAC wollen die Mineralölkonzerne mit den häufigen Preissprüngen ihre Gewinne steigern.

Schwankende Benzin- und Dieselpreise

Schwankende Benzin- und Dieselpreise: 7 Uhr morgens ist die teuerste Zeit des Tages zum Tanken

Dennoch hat der Automobilclub ein System in den Preissprüngen erkannt.

Grundlage ist eine Studie, für die im Mai 2021 alle Preisbewegungen an rund 14.000 Tankstellen in Deutschland erfasst wurden.

Demnach ist der Kraftstoff morgens am teuersten.

Nachdem die Preise nachts über einen längeren Zeitraum weitgehend konstant niedrig geblieben sind, beginnt ab etwa 6 Uhr ein deutlicher Anstieg, der kurz nach 7 Uhr seinen Höhepunkt erreicht.

Damit ist auch das höchste Preisniveau des Tages erreicht.

Danach sinkt der Preis, um nach 9 Uhr wieder anzusteigen.

Im Laufe des Tages folgen weitere Preisspitzen um 10 Uhr, 13 Uhr, 16 Uhr, 18 Uhr, 20 Uhr und schließlich ab 22 Uhr.

Danach klettert der Preis wieder auf sein nächtliches Niveau.

Die durchschnittlichen Kraftstoffpreise sind in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am niedrigsten.

Wer zur günstigsten Zeit tankt, spart als Benziner über sieben Cent pro Liter im Vergleich zur teuersten Zeit.

Für Dieselfahrer sind die Preisspitzen am Morgen und am Abend etwas weniger stark ausgeprägt.

Die Ersparnis liegt hier bei 6,50 Cent pro Liter.

Das sind die Zeiten, in denen der Kraftstoff am billigsten ist

zwischen 18.00 und 19.00 Uhr

zwischen 20.00 und 22.00 Uhr

Vor dem Tanken sollten sich Autofahrer mit Hilfe einer Spritpreis-App oder einer Website über die aktuellen Kraftstoffpreise informieren.

Auf diese Weise können Sie nicht nur das richtige Zeitfenster zum Tanken wählen, sondern auch die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe finden.

Veröffentlicht unter Tipps